Maus



Dienstag, 29. Mai 2012

How to: Cover up pimples


Einen wunderschönen guten Tag (:

In diesem Post geht es darum, wie ich meine Pickel abdecke ( wie ihr der Überschrift wahrscheinlich schon entnommen habt...)

Vorerst möchte ich noch sagen, dass jeder "verschiedene" Pickel bekommt, da jeder eine andere Hautstruktur hat, das heißt, dass meine Tipps für euch nicht unbedingt hilfreich sind. Das Pickel- Abdecken gehört sozusagen zu meiner Make- Up- Routine, weswegen ich (fast) meine ganze Gesichtsroutine vorstelle.

Nebenbei zu bemerken ist außerdem: Ich bin kein Profi und benutze deswegen meistens und hauptsächlich Drogerieprodukte.
Wie bei der Gesichtscreme ist auch bei der Foundation zu beachten, für welchen Hauttyp sie geeignet ist. Habt ihr sehr trockene Haut, solltet ihr nicht unbedingt Puder benutzen, da dies die Haut oft noch trockener aussehen lässt.

So, genug gelabert, auf geht's!

Schritt 1: Am besten mit kaltem Wasser ( so schwer es im Winter auch manchmal fallen mag...) das Gesicht gründlich waschen, da sich die Haut im Schlaf regeneriert und so Hautschüppchen ganz leicht weggespült werden können. Außerdem wird man so direkt etwas wacher und der Blutfluss wird gestärkt, sodass ihr einen rosigen Teint haben müsstet.

Schritt 2: Das Gesicht sanft abtrocknen. Am besten mit einem Kosmetiktuch.

Schritt 3: Das Gesicht großzügig mit eurer Gesichtscreme eincremen und sie einmassieren.
Im Sommer auch ganz wichtig: Etwas Sonnencreme auf dem Gesicht verteilen!
Für diejenigen, unter euch, die von Sonnencreme viele Mitesser oder auch Pickel bekommen (wie ich), gibt es spezielle Sonnencremes extra für's Gesicht, die mit weniger reichhaltigen Stoffen angereichert ist.

Schritt 4: Einwirken lassen und derweil Augenbrauen auffüllen, Wimpern tuschen, etc.


Schritt 5: Als nächstes tupfe ich mit dem Ringfinger (das ist der Finger, mit dem man am wenigsten Druck auf die Haut ausübt) mein Antisept von Dr. Rimpler auf einzelne Rötungen und Pickel auf, das mindert die Rötung nicht nur, sondern sorgt auch dafür, dass die Pickel schneller abheilen. Auch hier gilt: Etwas einwirken lassen.


Schritt 6: Nach der Pflege beginnt hier der hauptsächliche Teil, der mit Make- Up zu tun hat. Wenn man mal einen Blick auf den sogenannten "Farbkreis" wirft, sieht man, dass Grün der Farbe Rot gegenüberliegt. Und da die Rötungen dem Namen nach rot sind, muss etwas "Grünes" her, um sie zu mindern. Also ran mit dem grünen Concealer. Dafür benutze ich den Maybelline Cover Stick Concealer. Ich tupfe etwas von dem Concealer auf meinen Ringfinger (oder mit einem Concealerpinsel, aber niemals direkt auf die Pickel, da sonst die Bakterien in den Concealer gelangen und sich die Pickel nur noch mehr entzünden) und dann auf die betroffenen Hautstellen. Nun etwas verblenden, da wir nicht wie ein kleines grünes Männchen vom Mars aussehen möchten.


Maybelline Cover Stick Concealer, Drogerie, ca. 4 €

Schritt 7: Die Foundation. Ich persönlich benutze am liebsten eine Cream- oder Liquidfoundation. Ihr darauf achten, dass eure Haare euch nicht im Gesicht rumhängen, ich stecke meine immer mit einem Stirnreif zurück, sonst habt ihr die Foundation nämlich schnell in den Haaren kleben. Je nach Lust und Laune, oder auch Zeit trage ich meine Foundation mit verschiedenen Applikatoren auf.

Möglichkeit Nr.1: Mit den Fingern. Einen etwa 50- Cent großen Klecks Foundation auf dem Handrücken platzieren. Mit dem Ringfinger kleinere Kleckse auf Stirn, Wangen, Nase und Kinn verteilen und auf den einzelnen Partien einmassieren. Diese Methode ist sehr zeitsparend und meistens für eine leichtere Abdeckstärke.
Möglichkeit Nr.2: Mit dem Foundationpinsel/ der Stipplingbrush: Auch hier einen 50- Cent großen Klecks auf dem Handrücken verteilen und mit dem Pinsel/der Stipplingbrush etwas Foundation aufnehmen. In der Mitte des Gesichts anfangen und die Foundation nach außen hin ausblenden. Die Foundation mit dem Pinsel in graden Strichen verteilen, mit der Stipplingbrush in kreisenden Bewegungen verteilen. Für diese Methode solltet ihr etwas mehr Zeit haben, mit der Zeit wird man aber immer schneller darin. Die Abdeckkraft ist hierbei eher stark.
Möglichkeit Nr.2: Mit dem Beautyschwamm: Hierfür verteile ich etwas Foundation auf dem Schwamm. Dann tupfe ich mit dem Schwamm die Stirn, Wangen, Nase und Kinn ab und fange dann an die Foundation von innen nach außen zu verblenden. Dies macht ihr so lange, bis ihr mit eurem Hautbild zufrieden seid. Diese Methode geht auch ziemlich schnell und sorgt für eine mittlere bis starke Abdeckkraft (welche natürlich auch von der Wahl eurer Foundation abhängig ist.)

Wichtig: Benutzt eine Foundation die zu eurem Hautton passt! Seid ihr euch beim Kauf nicht sicher, fragt nach ob ihr etwas von der Foundation ausprobieren könnt, geht ins Sonnenlicht und guckt euch den Farbton an. Die meisten Foundations dunkeln etwas nach, wenn sie antrocknen. Wenn ihr die Foundation nicht in eurem Gesicht auftragen wollt, nehmt den inneren Unterarm, am Handgelenk ist die Hautfarbe und -struktur fast identisch mit eurer Gesichtshaut. 
Wenn ihr bemerkt, dass ihr bei Benutzung einer neuen Foundation mehr Pickel kriegt, solltet ihr sie unbedingt wieder wegstellen.
Wenn ihr weniger Abdeckkraft wollt, könnt ihr alternativ zur Foundation auch eine getönte Tagescreme oder Puder benutzen. 
Verblendet die Foundation bis zu euren Ohren, zum Haaransatz und zum Hals, da sonst Ränder entstehen können.
Ihr könnt eure Foundation natürlich auch "schichten", wenn ihr mit der Abdeckkraft nicht zufrieden seid.

Foundationpinsel, meiner ist von MAC Cosmetics, Nr. 190, erhältlich bei Müller, MAC Stores und online,  ca. 40 €


Stipplingbrush




Make-Up-Schwämmchen
 Body & Face Make-up -  White Sand
Meine Foundation von Stagecolor Cosmetics, Body & Face Waterproof Make Up in der Farbe White Sand, erhältlich bei ausgewählten Kosmetikern oder online,  40ml für ca. 24 €, 

Schritt 8: Sind jetzt noch Unreinheiten sichtbar, benutze ich noch einmal Concealer welchen ich mit dem Finger direkt auf die Rötungen auftrage. Ich lasse ihn etwas einwirken und tupfe ihn dann sanft mit dem Ringfinger ein.

 


Maybelline EverFresh Concealer in der Farbe Light Beige, Drogerie, ca. 6 €


Schritt 9: Da meine Foundation ein mattes Finish hat, brauche ich meistens kein Puder mehr, sieht meine Haut dennoch etwas glänzend aus, tupfe ich sie entweder mit einem Kosmetiktuch ab oder benutze loses Puder. Dies versuche ich aber zu meiden, da es die Poren verstopft.

Catrice Translucent loose Powder, Drogerie, ca. 5.50 €

Ich hoffe mein Post hat euch gefallen und euch vielleicht Anregung dazu gegeben, wie ihr eure Pickel und Rötungen abdecken könnt.
Über Feedback würde ich mich riesig freuen.
Vielen Dank fürs Lesen

Eure Joana

Imperfection is Beauty, Madness is Genius, And it's better to be absolutely ridiculous than absolutely boring.


Kommentare:

  1. ich mache im moment eine blogvorstellungs-aktion. vielleicht hast du ja lust mitzumachen :)

    http://www.strangenessandcharms.blogspot.de/2012/05/win-blog-presentation.html

    lg
    dahi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Posts sind echt super und ausführlich ! :)
    Du schreibst , im Gegensatz zu anderen Beauty-Bloggern, richtig sympathisch :)
    Was für eine Haut hast du denn? Und was für eine Sonnencreme benutzt du ? Würde mich echt interessieren , weil bei mir die Pickel schon sprießen wenn ich nur an Sonnencreme im Gesicht denke ;D

    Liebste Grüße Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alina (:
      Erstmal ein dickes, fettes Dankeschön für dein liebes Kompliment!
      Ich hab meist trockene Haut, durch einige Pickel wird sie aber auch mal fettig, also eigentlich eine Mischhaut.
      Im Moment benutz ich noch gar keine Sonnencreme für's Gesicht, da meine Foundation einen Lichtschutzfaktor 15 hat.
      Sobald ich mir eine anlege, mache ich einen Blogpost und teile euch mit, wie ich sie finde (:
      Liebe Grüße zurück, Joana

      Löschen
  3. Finde ich eine gute idde, dass du das erwähnst:)

    AntwortenLöschen